Operatoren: erstaunliche Dinge

Wir sprechen nicht über den gleichnamigen Beeline-Tarif, aber der Name schien angemessen für eine Auswahl nicht ganz gewöhnlicher mobiler Nachrichten. Überraschungen sind bekanntlich angenehm, unangenehm und neutral rätselhaft, die heutige Auswahl gehört eher in die dritte Kategorie.

"Willkommen" zum Preisanstieg

Wir haben hier eine kurze Nachricht über Änderungen im Beeline-Tarifplan "Willkommen" gelesen, erfreut über die äußerst informative Überschrift "Öfter andere Städte anrufen!". Obwohl es seltsam wäre, auf so etwas wie „Andere Städte teurer anrufen!“ zu setzen. Eine Beschreibung des bis zum 29. Januar gültigen Tarifs kann hier eingesehen werden, die zum Zeitpunkt der Einsicht aktuelle Version auf der Website des Betreibers hier. Die Essenz davon, ich erinnere mich nicht an welches Tuning-Konto, besteht darin, die Kosten für die vierte und fünfte Gesprächsminute bei Anrufen in die GUS-Staaten zu erhöhen. Bis zum 29. Januar kosteten die ersten drei Minuten solcher Anrufe 5,5 Rubel, die nächsten 2,5 Rubel. in einer Minute. Jetzt wurde die "Zone" der teuren Kommunikation auf die ersten fünf Minuten ausgedehnt.

In der vorherigen Abstimmung dieses Tarifs wurde eine 20-Minuten-Grenze für die Dauer eines Anrufs in die GUS-Staaten eingeführt, eine primitive Berechnung auf dem Taschenrechner führt uns zu der Zahl von 3,25 Rubel pro Minute. Dieser Minutenpreis ist das theoretisch erreichbare Minimum für Anrufe mit maximaler Dauer, also Werbung mit 2,5 Rubel. nichts weiter als eine Anzeige. Wobei anzumerken ist, dass der „Welcome“-Tarif auch nach dem neuen Tuning das attraktivste der Big Three CIS-Angebote bleibt. Im Tarif "Guest" (MTS) kostet eine Gesprächsminute ins Festnetz der GUS 5,5 Rubel, ins Mobilfunknetz MTS-CIS 4,5 Rubel. In United (MegaFon-Moskau) kostet die erste Minute 7,5 Rubel, die nächsten Minuten kosten 5,0 Rubel.

Eine weitere interessante Nachricht des Betreibers ist der verzögerte Start des neuen Tarifs, die "modifizierten" Nachrichten können hier nachgelesen werden. Nun wird die Neuheit für den 2. Februar versprochen und es besteht die vage Vermutung, dass es sich um eine aktualisierte Version des Tarifs Monster of Communication handeln wird. Ob Sie es mögen oder nicht, die Zukunft wird es zeigen, aber wenn Sie darüber nachdenken, sich an diesen Tarif anzuschließen, dann ist es für den Fall besser, die Veranstaltung nicht zu verschieben. Wenn sich herausstellt, dass die Neuheit nicht das dritte „Monster“ in Folge und eine noch attraktivere Option ist, ist es besser, sich den Übergang zu gönnen. Und dann weiß man nie, plötzlich muss man sich in die Ellbogen beißen?

Es herrscht vorsichtiger Optimismus über die Leistungsfähigkeit des mobilen Internets in Beeline, die letzten Tage scheinen stabil zu funktionieren. Pah-pah verhexe es nicht, vielleicht haben sie es wirklich repariert. Amüsiert hat mich die unerwartete „Verdauungsstörung“ einer SIM-Karte mit dem Beeline Internet at Home-Tarif von Nokia-Smartphones: Das E71-Smartphone ist frech und erlaubt regelmäßig nicht, dass zwei oder mehr Anwendungen gleichzeitig das Internet nutzen. Bei anderen SIM-Karten (einschließlich Beeline) wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Ein Nokia 5800-Smartphone mit derselben SIM-Karte verteilt die Ressource ohne Einwände gleichzeitig an alle, aber aus irgendeinem Grund ist es beim Anfordern eines Guthabens nicht mit der russischen Sprache vertraut. Das ist das etwas mysteriöse BID. Experten versichern, dass keine Intrigen speziell gebaut wurden, aber andererseits wurden diese SIM-Karten nicht mit verschiedenen Smartphone-Modellen getestet. Für die Nutzung eines Modemtarifs mit deaktivierter Sprachkommunikation konnten wir uns eine solche Option nicht vorstellen.

Neue Funktionalität des „Internet Assistant“…

Die letztes Jahr aktualisierte Benutzeroberfläche des Internetassistenten erhält weiterhin langsam zusätzliche nützliche Dienste. Diesmal wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Rechnungen und Details mit ihrer "Lagerung" auf dem MTS-Server zu bestellen, die Funktion der Zustellung an eine E-Mail-Adresse wurde beibehalten. Die meisten Benutzer werden weiterhin per E-Mail zugestellte Rechnungen bestellen, aber einigen besonders misstrauischen Bürgern dürfte die neue Funktion gefallen. Leider funktioniert es nicht, Rechnungen und Details zum späteren Vergleich auf der Website zu sammeln, die Haltbarkeit der Dokumente beträgt drei Tage. Ich frage mich, ob sie jetzt die rechtlich einwandfreie Formulierung in den Tarifbeschreibungen ändern werden? Nun steht in der Beschreibung der kostenpflichtigen Detaillierung der Text „Lieferung einer detaillierten Rechnung auf Papier (per E-Mail)“, d.h. Es wird betont, dass Geld nicht für die Bereitstellung von Informationen über Anrufe genommen wird, sondern für den Druck oder die Lieferung dieser Informationen an den Verbraucher. Ich weiß nicht, ob es eine Notwendigkeit für eine solche Rückversicherung gab, Anwälte wissen es besser.

…und die alten Tricks der allseits beliebten Foris

Wie konnten Sie sicherstellen, dass der neue Dienst funktioniert? Richtig, indem Sie eine Rechnung bestellen. Von dem ich überrascht war, von meiner Schuld gegenüber meinem Lieblingsbetreiber zu erfahren. 35 Rubel werden mich nicht ruinieren, aber wo ist die Wahrheit? Eine Kontostandsanforderung ergibt einen vollständig positiven Kontostand auf dem persönlichen Konto, und das Telefon wird nicht gesperrt. Natürlich keine schlauen „Credits“ verbunden, ohne zu fragen, habe ich nachgesehen. Diesmal ist die Fehlerquelle mit bloßem Auge sichtbar: Nach der Spalte „Saldo vom 19. November 2008“ zu urteilen, hat das System zu einem unglücklichen Zeitpunkt im letzten oder vorigen Jahr beschlossen, den Saldo auf der persönlichen Seite zu berücksichtigen Konto gleich Null. In der Tat, warum Geld umsonst auf einer SIM-Karte aufbewahren, die nicht verwendet wird? Der Trick besteht darin, dass in nicht so seltenen Fällen der Desynchronisierung des Kontostands die Nummer auf dem Konto als wahr angesehen wird und wir nach Beseitigung des Fehlers zu dieser Zahl kommen. Ich bin also gespannt, wie dieses kleine Intra-Billing-Abenteuer enden wird.

Über die arme Asya und die "bösen Onkel" von ICQ

Der jüngste einstimmige "Fall" aller alternativen ICQ-Kunden wurde in Online-Veröffentlichungen ausführlich diskutiert, es besteht keine Notwendigkeit, ihn zu wiederholen. Alle Benutzer der "falschen" Clients erhielten eine Nachricht von der Nummer "1" über die Notwendigkeit, zur offiziellen Version des Programms zu wechseln. Es ist den Entwicklern von QIP und anderen Programmen zu verdanken, dass sie das Problem in weniger als einem Tag gelöst und aktualisierte Versionen ihrer Clients veröffentlicht haben. Und drei Tage später legte ICQ die nutzlose Keule beiseite und die alten Versionen alternativer Clients funktionierten wieder. Die Frage ist, wie lange?

Ich möchte nicht in eine Diskussion über die moralischen, finanziellen und anderen Aspekte der Veranstaltung verfallen. Am Ende steht ein beliebter und „beworbener“ Dienst, dessen legitime Eigentümer ihre Einnahmen aus dem Anzeigen von Anzeigen erzielen möchten. Und Rambler will es wahrscheinlich auch. Und stellen Sie sich vor, ich verstehe sie sehr gut und bin durchaus bereit, ein paar vernünftige Rubel für den notwendigen und nützlichen Service zu zahlen. Ich verstehe, dass es schwierig ist, das Anzeigen von Anzeigen auf einem mobilen Client zu organisieren, und in diesem Fall ist es logisch, echtes Geld für das "Untersehen" von Bannern zu verlangen.

Das Problem ist, dass es nichts katastrophales zu zahlen gibt. Ich habe die offizielle Website sorgfältig nach zumindest etwas gesucht, das für die Verwendung auf einem mobilen Gerät geeignet ist, bis ich es gefunden habe. Was vorhanden ist, dürfte kaum passen und sieht eher nach speziellen Operator-Versionen aus. Zu Versuchszwecken habe ich sogar versucht, die offizielle Online-Version des ICQ-Clients auf meinem Smartphone zu starten, aber es hat nicht funktioniert. Der Server hat eine bestimmte Version des Adobe-Plugins angefordert, die auf der Entwickler-Website für mein Smartphone-Modell nicht verfügbar war.

Sie können natürlich auf den Ruinen von Gorbushkin nach einem antiken Simens S55 und einem freigeschalteten Betreibermodell o2 suchen, wenn ich mich nicht irre. Aber das wird schon gesetzestreuer Extremismus jenseits der Grenzen der Vernunft sein. Welche anderen Optionen, um den Eigentümern des Dienstes zu gefallen? Es scheint, dass der Apple Store einen offiziellen ICQ-Client speziell für das IPhone hat, aber der Kauf für mobiles ICQ ist eindeutig „nicht mein“ Gerät? Darüber hinaus ist der Kunde nach den Bewertungen nicht der erfolgreichste. Es weiß nicht, wie es im Hintergrund arbeiten soll und fliegt bei jedem eingehenden Anruf oder jeder SMS aus dem Netz, es ist nicht freundlich mit der russischen Sprache usw. Obwohl ich es nicht persönlich getestet habe. Jedenfalls konnte ich nichts „offizielles“ für meine Telefone finden, daher sieht die Situation nach einer Pattsituation aus. Ich bin sogar bereit, Strafmaßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums zuzustimmen, aber in Ermangelung rechtlicher Alternativen sieht die Position nicht sehr konstruktiv aus.

Operatoren: erstaunliche Dinge

Wir sprechen nicht über den gleichnamigen Beeline-Tarif, aber der Name schien angemessen für eine Auswahl nicht ganz gewöhnlicher mobiler Nachrichten. Überraschungen sind bekanntlich angenehm, unangenehm und neutral rätselhaft, die heutige Auswahl gehört eher in die dritte Kategorie.

"Willkommen" zum Preisanstieg

Wir haben hier eine kurze Nachricht über Änderungen im Beeline-Tarifplan "Willkommen" gelesen, erfreut über die äußerst informative Überschrift "Öfter andere Städte anrufen!". Obwohl es seltsam wäre, auf so etwas wie „Andere Städte teurer anrufen!“ zu setzen. Eine Beschreibung des bis zum 29. Januar gültigen Tarifs kann hier eingesehen werden, die zum Zeitpunkt der Einsicht aktuelle Version auf der Website des Betreibers hier. Die Essenz davon, ich erinnere mich nicht an welches Tuning-Konto, besteht darin, die Kosten für die vierte und fünfte Gesprächsminute bei Anrufen in die GUS-Staaten zu erhöhen. Bis zum 29. Januar kosteten die ersten drei Minuten solcher Anrufe 5,5 Rubel, die nächsten 2,5 Rubel. in einer Minute. Jetzt wurde die "Zone" der teuren Kommunikation auf die ersten fünf Minuten ausgedehnt.

In der vorherigen Abstimmung dieses Tarifs wurde eine 20-Minuten-Grenze für die Dauer eines Anrufs in die GUS-Staaten eingeführt, eine primitive Berechnung auf dem Taschenrechner führt uns zu der Zahl von 3,25 Rubel pro Minute. Dieser Minutenpreis ist das theoretisch erreichbare Minimum für Anrufe mit maximaler Dauer, also Werbung mit 2,5 Rubel. nichts weiter als eine Anzeige. Wobei anzumerken ist, dass der „Welcome“-Tarif auch nach dem neuen Tuning das attraktivste der Big Three CIS-Angebote bleibt. Im Tarif "Guest" (MTS) kostet eine Gesprächsminute ins Festnetz der GUS 5,5 Rubel, ins Mobilfunknetz MTS-CIS 4,5 Rubel. In United (MegaFon-Moskau) kostet die erste Minute 7,5 Rubel, die nächsten Minuten kosten 5,0 Rubel.

Eine weitere interessante Nachricht des Betreibers ist der verzögerte Start des neuen Tarifs, die "modifizierten" Nachrichten können hier nachgelesen werden. Nun wird die Neuheit für den 2. Februar versprochen und es besteht die vage Vermutung, dass es sich um eine aktualisierte Version des Tarifs Monster of Communication handeln wird. Ob Sie es mögen oder nicht, die Zukunft wird es zeigen, aber wenn Sie darüber nachdenken, sich an diesen Tarif anzuschließen, dann ist es für den Fall besser, die Veranstaltung nicht zu verschieben. Wenn sich herausstellt, dass die Neuheit nicht das dritte „Monster“ in Folge und eine noch attraktivere Option ist, ist es besser, sich den Übergang zu gönnen. Und dann weiß man nie, plötzlich muss man sich in die Ellbogen beißen?

Es herrscht vorsichtiger Optimismus über die Leistungsfähigkeit des mobilen Internets in Beeline, die letzten Tage scheinen stabil zu funktionieren. Pah-pah verhexe es nicht, vielleicht haben sie es wirklich repariert. Amüsiert hat mich die unerwartete „Verdauungsstörung“ einer SIM-Karte mit dem Beeline Internet at Home-Tarif von Nokia-Smartphones: Das E71-Smartphone ist frech und erlaubt regelmäßig nicht, dass zwei oder mehr Anwendungen gleichzeitig das Internet nutzen. Bei anderen SIM-Karten (einschließlich Beeline) wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Ein Nokia 5800-Smartphone mit derselben SIM-Karte verteilt die Ressource ohne Einwände gleichzeitig an alle, aber aus irgendeinem Grund ist es beim Anfordern eines Guthabens nicht mit der russischen Sprache vertraut. Das ist das etwas mysteriöse BID. Experten versichern, dass keine Intrigen speziell gebaut wurden, aber andererseits wurden diese SIM-Karten nicht mit verschiedenen Smartphone-Modellen getestet. Für die Nutzung eines Modemtarifs mit deaktivierter Sprachkommunikation konnten wir uns eine solche Option nicht vorstellen.

Neue Funktionalität des „Internet Assistant“…

Die letztes Jahr aktualisierte Benutzeroberfläche des Internetassistenten erhält weiterhin langsam zusätzliche nützliche Dienste. Diesmal wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Rechnungen und Details mit ihrer "Lagerung" auf dem MTS-Server zu bestellen, die Funktion der Zustellung an eine E-Mail-Adresse wurde beibehalten. Die meisten Benutzer werden weiterhin per E-Mail zugestellte Rechnungen bestellen, aber einigen besonders misstrauischen Bürgern dürfte die neue Funktion gefallen. Leider funktioniert es nicht, Rechnungen und Details zum späteren Vergleich auf der Website zu sammeln, die Haltbarkeit der Dokumente beträgt drei Tage. Ich frage mich, ob sie jetzt die rechtlich einwandfreie Formulierung in den Tarifbeschreibungen ändern werden? Nun steht in der Beschreibung der kostenpflichtigen Detaillierung der Text „Lieferung einer detaillierten Rechnung auf Papier (per E-Mail)“, d.h. Es wird betont, dass Geld nicht für die Bereitstellung von Informationen über Anrufe genommen wird, sondern für den Druck oder die Lieferung dieser Informationen an den Verbraucher. Ich weiß nicht, ob es eine Notwendigkeit für eine solche Rückversicherung gab, Anwälte wissen es besser.

…und die alten Tricks der allseits beliebten Foris

Wie konnten Sie sicherstellen, dass der neue Dienst funktioniert? Richtig, indem Sie eine Rechnung bestellen. Von dem ich überrascht war, von meiner Schuld gegenüber meinem Lieblingsbetreiber zu erfahren. 35 Rubel werden mich nicht ruinieren, aber wo ist die Wahrheit? Eine Kontostandsanforderung ergibt einen vollständig positiven Kontostand auf dem persönlichen Konto, und das Telefon wird nicht gesperrt. Natürlich keine schlauen „Credits“ verbunden, ohne zu fragen, habe ich nachgesehen. Diesmal ist die Fehlerquelle mit bloßem Auge sichtbar: Nach der Spalte „Saldo vom 19. November 2008“ zu urteilen, hat das System zu einem unglücklichen Zeitpunkt im letzten oder vorigen Jahr beschlossen, den Saldo auf der persönlichen Seite zu berücksichtigen Konto gleich Null. In der Tat, warum Geld umsonst auf einer SIM-Karte aufbewahren, die nicht verwendet wird? Der Trick besteht darin, dass in nicht so seltenen Fällen der Desynchronisierung des Kontostands die Nummer auf dem Konto als wahr angesehen wird und wir nach Beseitigung des Fehlers zu dieser Zahl kommen. Ich bin also gespannt, wie dieses kleine Intra-Billing-Abenteuer enden wird.

Das Problem ist, dass es nichts katastrophales zu zahlen gibt. Ich habe die offizielle Website sorgfältig nach zumindest etwas gesucht, das für die Verwendung auf einem mobilen Gerät geeignet ist, bis ich es gefunden habe. Was vorhanden ist, dürfte kaum passen und sieht eher nach speziellen Operator-Versionen aus. Zu Versuchszwecken habe ich sogar versucht, die offizielle Online-Version des ICQ-Clients auf meinem Smartphone zu starten, aber es hat nicht funktioniert. Der Server hat eine bestimmte Version des Adobe-Plugins angefordert, die auf der Entwickler-Website für mein Smartphone-Modell nicht verfügbar war.

Sie können natürlich auf den Ruinen von Gorbushkin nach einem antiken Simens S55 und einem freigeschalteten Betreibermodell o2 suchen, wenn ich mich nicht irre. Aber das wird schon gesetzestreuer Extremismus jenseits der Grenzen der Vernunft sein. Welche anderen Optionen, um den Eigentümern des Dienstes zu gefallen? Es scheint, dass der Apple Store einen offiziellen ICQ-Client speziell für das IPhone hat, aber der Kauf für mobiles ICQ ist eindeutig „nicht mein“ Gerät? Darüber hinaus ist der Kunde nach den Bewertungen nicht der erfolgreichste. Es weiß nicht, wie es im Hintergrund arbeiten soll und fliegt bei jedem eingehenden Anruf oder jeder SMS aus dem Netz, es ist nicht freundlich mit der russischen Sprache usw. Obwohl ich es nicht persönlich getestet habe. Jedenfalls konnte ich nichts „offizielles“ für meine Telefone finden, daher sieht die Situation nach einer Pattsituation aus. Ich bin sogar bereit, Strafmaßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums zuzustimmen, aber in Ermangelung rechtlicher Alternativen sieht die Position nicht sehr konstruktiv aus.

Operatoren: erstaunliche Dinge

Wir sprechen nicht über den gleichnamigen Beeline-Tarif, aber der Name schien angemessen für eine Auswahl nicht ganz gewöhnlicher mobiler Nachrichten. Überraschungen sind bekanntlich angenehm, unangenehm und neutral rätselhaft, die heutige Auswahl gehört eher in die dritte Kategorie.

"Willkommen" zum Preisanstieg

Wir haben hier eine kurze Nachricht über Änderungen im Beeline-Tarifplan "Willkommen" gelesen, erfreut über die äußerst informative Überschrift "Öfter andere Städte anrufen!". Obwohl es seltsam wäre, auf so etwas wie „Andere Städte teurer anrufen!“ zu setzen. Eine Beschreibung des bis zum 29. Januar gültigen Tarifs kann hier eingesehen werden, die zum Zeitpunkt der Einsicht aktuelle Version auf der Website des Betreibers hier. Die Essenz davon, ich erinnere mich nicht an welches Tuning-Konto, besteht darin, die Kosten für die vierte und fünfte Gesprächsminute bei Anrufen in die GUS-Staaten zu erhöhen. Bis zum 29. Januar kosteten die ersten drei Minuten solcher Anrufe 5,5 Rubel, die nächsten 2,5 Rubel. in einer Minute. Jetzt wurde die "Zone" der teuren Kommunikation auf die ersten fünf Minuten ausgedehnt.

In der vorherigen Abstimmung dieses Tarifs wurde eine 20-Minuten-Grenze für die Dauer eines Anrufs in die GUS-Staaten eingeführt, eine primitive Berechnung auf dem Taschenrechner führt uns zu der Zahl von 3,25 Rubel pro Minute. Dieser Minutenpreis ist das theoretisch erreichbare Minimum für Anrufe mit maximaler Dauer, also Werbung mit 2,5 Rubel. nichts weiter als eine Anzeige. Wobei anzumerken ist, dass der „Welcome“-Tarif auch nach dem neuen Tuning das attraktivste der Big Three CIS-Angebote bleibt. Im Tarif "Guest" (MTS) kostet eine Gesprächsminute ins Festnetz der GUS 5,5 Rubel, ins Mobilfunknetz MTS-CIS 4,5 Rubel. In United (MegaFon-Moskau) kostet die erste Minute 7,5 Rubel, die nächsten Minuten kosten 5,0 Rubel.

Eine weitere interessante Nachricht des Betreibers ist der verzögerte Start des neuen Tarifs, die "modifizierten" Nachrichten können hier nachgelesen werden. Nun wird die Neuheit für den 2. Februar versprochen und es besteht die vage Vermutung, dass es sich um eine aktualisierte Version des Tarifs Monster of Communication handeln wird. Ob Sie es mögen oder nicht, die Zukunft wird es zeigen, aber wenn Sie darüber nachdenken, sich an diesen Tarif anzuschließen, dann ist es für den Fall besser, die Veranstaltung nicht zu verschieben. Wenn sich herausstellt, dass die Neuheit nicht das dritte „Monster“ in Folge und eine noch attraktivere Option ist, ist es besser, sich den Übergang zu gönnen. Und dann weiß man nie, plötzlich muss man sich in die Ellbogen beißen?

Es herrscht vorsichtiger Optimismus über die Leistungsfähigkeit des mobilen Internets in Beeline, die letzten Tage scheinen stabil zu funktionieren. Pah-pah verhexe es nicht, vielleicht haben sie es wirklich repariert. Amüsiert hat mich die unerwartete „Verdauungsstörung“ einer SIM-Karte mit dem Beeline Internet at Home-Tarif von Nokia-Smartphones: Das E71-Smartphone ist frech und erlaubt regelmäßig nicht, dass zwei oder mehr Anwendungen gleichzeitig das Internet nutzen. Bei anderen SIM-Karten (einschließlich Beeline) wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Ein Nokia 5800-Smartphone mit derselben SIM-Karte verteilt die Ressource ohne Einwände gleichzeitig an alle, aber aus irgendeinem Grund ist es beim Anfordern eines Guthabens nicht mit der russischen Sprache vertraut. Das ist das etwas mysteriöse BID. Experten versichern, dass keine Intrigen speziell gebaut wurden, aber andererseits wurden diese SIM-Karten nicht mit verschiedenen Smartphone-Modellen getestet. Für die Nutzung eines Modemtarifs mit deaktivierter Sprachkommunikation konnten wir uns eine solche Option nicht vorstellen.

Neue Funktionalität des „Internet Assistant“…

Die letztes Jahr aktualisierte Benutzeroberfläche des Internetassistenten erhält weiterhin langsam zusätzliche nützliche Dienste. Diesmal wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Rechnungen und Details mit ihrer "Lagerung" auf dem MTS-Server zu bestellen, die Funktion der Zustellung an eine E-Mail-Adresse wurde beibehalten. Die meisten Benutzer werden weiterhin per E-Mail zugestellte Rechnungen bestellen, aber einigen besonders misstrauischen Bürgern dürfte die neue Funktion gefallen. Leider funktioniert es nicht, Rechnungen und Details zum späteren Vergleich auf der Website zu sammeln, die Haltbarkeit der Dokumente beträgt drei Tage. Ich frage mich, ob sie jetzt die rechtlich einwandfreie Formulierung in den Tarifbeschreibungen ändern werden? Nun steht in der Beschreibung der kostenpflichtigen Detaillierung der Text „Lieferung einer detaillierten Rechnung auf Papier (per E-Mail)“, d.h. Es wird betont, dass Geld nicht für die Bereitstellung von Informationen über Anrufe genommen wird, sondern für den Druck oder die Lieferung dieser Informationen an den Verbraucher. Ich weiß nicht, ob es eine Notwendigkeit für eine solche Rückversicherung gab, Anwälte wissen es besser.

…und die alten Tricks der allseits beliebten Foris

Wie konnten Sie sicherstellen, dass der neue Dienst funktioniert? Richtig, indem Sie eine Rechnung bestellen. Von dem ich überrascht war, von meiner Schuld gegenüber meinem Lieblingsbetreiber zu erfahren. 35 Rubel werden mich nicht ruinieren, aber wo ist die Wahrheit? Eine Kontostandsanforderung ergibt einen vollständig positiven Kontostand auf dem persönlichen Konto, und das Telefon wird nicht gesperrt. Natürlich keine schlauen „Credits“ verbunden, ohne zu fragen, habe ich nachgesehen. Diesmal ist die Fehlerquelle mit bloßem Auge sichtbar: Nach der Spalte „Saldo vom 19. November 2008“ zu urteilen, hat das System zu einem unglücklichen Zeitpunkt im letzten oder vorigen Jahr beschlossen, den Saldo auf der persönlichen Seite zu berücksichtigen Konto gleich Null. In der Tat, warum Geld umsonst auf einer SIM-Karte aufbewahren, die nicht verwendet wird? Der Trick besteht darin, dass in nicht so seltenen Fällen der Desynchronisierung des Kontostands die Nummer auf dem Konto als wahr angesehen wird und wir nach Beseitigung des Fehlers zu dieser Zahl kommen. Ich bin also gespannt, wie dieses kleine Intra-Billing-Abenteuer enden wird.

Über die arme Asya und die "bösen Onkel" von ICQ

Der jüngste einstimmige "Fall" aller alternativen ICQ-Kunden wurde in Online-Veröffentlichungen ausführlich diskutiert, es besteht keine Notwendigkeit, ihn zu wiederholen. Alle Benutzer der "falschen" Clients erhielten eine Nachricht von der Nummer "1" über die Notwendigkeit, zur offiziellen Version des Programms zu wechseln. Es ist den Entwicklern von QIP und anderen Programmen zu verdanken, dass sie das Problem in weniger als einem Tag gelöst und aktualisierte Versionen ihrer Clients veröffentlicht haben. Und drei Tage später legte ICQ die nutzlose Keule beiseite und die alten Versionen alternativer Clients funktionierten wieder. Die Frage ist, wie lange?

Ich möchte nicht in eine Diskussion über die moralischen, finanziellen und anderen Aspekte der Veranstaltung verfallen. Am Ende steht ein beliebter und „beworbener“ Dienst, dessen legitime Eigentümer ihre Einnahmen aus dem Anzeigen von Anzeigen erzielen möchten. Und Rambler will es wahrscheinlich auch. Und stellen Sie sich vor, ich verstehe sie sehr gut und bin durchaus bereit, ein paar vernünftige Rubel für den notwendigen und nützlichen Service zu zahlen. Ich verstehe, dass es schwierig ist, das Anzeigen von Anzeigen auf einem mobilen Client zu organisieren, und in diesem Fall ist es logisch, echtes Geld für das "Untersehen" von Bannern zu verlangen.

Das Problem ist, dass es nichts katastrophales zu zahlen gibt. Ich habe die offizielle Website sorgfältig nach zumindest etwas gesucht, das für die Verwendung auf einem mobilen Gerät geeignet ist, bis ich es gefunden habe. Was vorhanden ist, dürfte kaum passen und sieht eher nach speziellen Operator-Versionen aus. Zu Versuchszwecken habe ich sogar versucht, die offizielle Online-Version des ICQ-Clients auf meinem Smartphone zu starten, aber es hat nicht funktioniert. Der Server hat eine bestimmte Version des Adobe-Plugins angefordert, die auf der Entwickler-Website für mein Smartphone-Modell nicht verfügbar war.

Sie können natürlich auf den Ruinen von Gorbushkin nach einem antiken Simens S55 und einem freigeschalteten Betreibermodell o2 suchen, wenn ich mich nicht irre. Aber das wird schon gesetzestreuer Extremismus jenseits der Grenzen der Vernunft sein. Welche anderen Optionen, um den Eigentümern des Dienstes zu gefallen? Es scheint, dass der Apple Store einen offiziellen ICQ-Client speziell für das IPhone hat, aber der Kauf für mobiles ICQ ist eindeutig „nicht mein“ Gerät? Darüber hinaus ist der Kunde nach den Bewertungen nicht der erfolgreichste. Es weiß nicht, wie es im Hintergrund arbeiten soll und fliegt bei jedem eingehenden Anruf oder jeder SMS aus dem Netz, es ist nicht freundlich mit der russischen Sprache usw. Obwohl ich es nicht persönlich getestet habe. Jedenfalls konnte ich nichts „offizielles“ für meine Telefone finden, daher sieht die Situation nach einer Pattsituation aus. Ich bin sogar bereit, Strafmaßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums zuzustimmen, aber in Ermangelung rechtlicher Alternativen sieht die Position nicht sehr konstruktiv aus.

Operatoren: erstaunliche Dinge

Wir sprechen nicht über den gleichnamigen Beeline-Tarif, aber der Name schien angemessen für eine Auswahl nicht ganz gewöhnlicher mobiler Nachrichten. Überraschungen sind bekanntlich angenehm, unangenehm und neutral rätselhaft, die heutige Auswahl gehört eher in die dritte Kategorie.

"Willkommen" zum Preisanstieg

Wir haben hier eine kurze Nachricht über Änderungen im Beeline-Tarifplan "Willkommen" gelesen, erfreut über die äußerst informative Überschrift "Öfter andere Städte anrufen!". Obwohl es seltsam wäre, auf so etwas wie „Andere Städte teurer anrufen!“ zu setzen. Eine Beschreibung des bis zum 29. Januar gültigen Tarifs kann hier eingesehen werden, die zum Zeitpunkt der Einsicht aktuelle Version auf der Website des Betreibers hier. Die Essenz davon, ich erinnere mich nicht an welches Tuning-Konto, besteht darin, die Kosten für die vierte und fünfte Gesprächsminute bei Anrufen in die GUS-Staaten zu erhöhen. Bis zum 29. Januar kosteten die ersten drei Minuten solcher Anrufe 5,5 Rubel, die nächsten 2,5 Rubel. in einer Minute. Jetzt wurde die "Zone" der teuren Kommunikation auf die ersten fünf Minuten ausgedehnt.

In der vorherigen Abstimmung dieses Tarifs wurde eine 20-Minuten-Grenze für die Dauer eines Anrufs in die GUS-Staaten eingeführt, eine primitive Berechnung auf dem Taschenrechner führt uns zu der Zahl von 3,25 Rubel pro Minute. Dieser Minutenpreis ist das theoretisch erreichbare Minimum für Anrufe mit maximaler Dauer, also Werbung mit 2,5 Rubel. nichts weiter als eine Anzeige. Wobei anzumerken ist, dass der „Welcome“-Tarif auch nach dem neuen Tuning das attraktivste der Big Three CIS-Angebote bleibt. Im Tarif "Guest" (MTS) kostet eine Gesprächsminute ins Festnetz der GUS 5,5 Rubel, ins Mobilfunknetz MTS-CIS 4,5 Rubel. In United (MegaFon-Moskau) kostet die erste Minute 7,5 Rubel, die nächsten Minuten kosten 5,0 Rubel.

Eine weitere interessante Nachricht des Betreibers ist der verzögerte Start des neuen Tarifs, die "modifizierten" Nachrichten können hier nachgelesen werden. Nun wird die Neuheit für den 2. Februar versprochen und es besteht die vage Vermutung, dass es sich um eine aktualisierte Version des Tarifs Monster of Communication handeln wird. Ob Sie es mögen oder nicht, die Zukunft wird es zeigen, aber wenn Sie darüber nachdenken, sich an diesen Tarif anzuschließen, dann ist es für den Fall besser, die Veranstaltung nicht zu verschieben. Wenn sich herausstellt, dass die Neuheit nicht das dritte „Monster“ in Folge und eine noch attraktivere Option ist, ist es besser, sich den Übergang zu gönnen. Und dann weiß man nie, plötzlich muss man sich in die Ellbogen beißen?

Es herrscht vorsichtiger Optimismus über die Leistungsfähigkeit des mobilen Internets in Beeline, die letzten Tage scheinen stabil zu funktionieren. Pah-pah verhexe es nicht, vielleicht haben sie es wirklich repariert. Amüsiert hat mich die unerwartete „Verdauungsstörung“ einer SIM-Karte mit dem Beeline Internet at Home-Tarif von Nokia-Smartphones: Das E71-Smartphone ist frech und erlaubt regelmäßig nicht, dass zwei oder mehr Anwendungen gleichzeitig das Internet nutzen. Bei anderen SIM-Karten (einschließlich Beeline) wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Ein Nokia 5800-Smartphone mit derselben SIM-Karte verteilt die Ressource ohne Einwände gleichzeitig an alle, aber aus irgendeinem Grund ist es beim Anfordern eines Guthabens nicht mit der russischen Sprache vertraut. Das ist das etwas mysteriöse BID. Experten versichern, dass keine Intrigen speziell gebaut wurden, aber andererseits wurden diese SIM-Karten nicht mit verschiedenen Smartphone-Modellen getestet. Für die Nutzung eines Modemtarifs mit deaktivierter Sprachkommunikation konnten wir uns eine solche Option nicht vorstellen.

Neue Funktionalität des „Internet Assistant“…

Die letztes Jahr aktualisierte Benutzeroberfläche des Internetassistenten erhält weiterhin langsam zusätzliche nützliche Dienste. Diesmal wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Rechnungen und Details mit ihrer "Lagerung" auf dem MTS-Server zu bestellen, die Funktion der Zustellung an eine E-Mail-Adresse wurde beibehalten. Die meisten Nutzer werden weiterhin Rechnungen per E-Mail bestellen, aber einigen besonders misstrauischen Bürgern dürfte das neue Feature gefallen. Leider funktioniert es nicht, Rechnungen und Details zum späteren Vergleich auf der Website zu sammeln, die Haltbarkeit der Dokumente beträgt drei Tage.Ich frage mich, ob sie jetzt die rechtlich einwandfreie Formulierung in den Tarifbeschreibungen ändern werden? Nun steht in der Beschreibung der kostenpflichtigen Detaillierung der Text „Lieferung einer detaillierten Rechnung auf Papier (per E-Mail)“, d.h. Es wird betont, dass Geld nicht für die Bereitstellung von Informationen über Anrufe genommen wird, sondern für den Druck oder die Lieferung dieser Informationen an den Verbraucher. Ich weiß nicht, ob es eine Notwendigkeit für eine solche Rückversicherung gab, Anwälte wissen es besser.

Die im letzten Jahr aktualisierte Oberfläche „Internet Assistant“ erhält langsam weitere nützliche Dienste. Diesmal wurde die Möglichkeit hinzugefügt, Rechnungen und Details mit ihrer "Lagerung" auf dem MTS-Server zu bestellen, die Funktion der Zustellung an eine E-Mail-Adresse wurde beibehalten. Die meisten Nutzer werden weiterhin Rechnungen mit Zustellung per E-Mail bestellen, doch für einige besonders misstrauische Bürger dürfte die neue Funktion praktisch sein. Seele. Leider funktioniert es nicht, Rechnungen und Details zum späteren Vergleich auf der Website zu sammeln, die Haltbarkeit der Dokumente beträgt drei Tage. Ich frage mich, ob sie jetzt die rechtlich einwandfreie Formulierung in den Tarifbeschreibungen ändern werden? Nun steht in der Beschreibung der kostenpflichtigen Detaillierung der Text „Lieferung einer detaillierten Rechnung auf Papier (per E-Mail)“, d.h. Es wird betont, dass Geld nicht für die Bereitstellung von Informationen über Anrufe genommen wird, sondern für den Druck oder die Lieferung dieser Informationen an den Verbraucher. Ich weiß nicht, ob es eine Notwendigkeit für eine solche Rückversicherung gab, Anwälte wissen es besser.

…und die alten Tricks der allseits beliebten Foris

Wie konnten Sie sicherstellen, dass der neue Dienst funktioniert? Richtig, indem Sie eine Rechnung bestellen. Von dem ich überrascht war, von meiner Schuld gegenüber meinem Lieblingsbetreiber zu erfahren. 35 Rubel werden mich nicht ruinieren, aber wo ist die Wahrheit? Eine Kontostandsanforderung ergibt einen vollständig positiven Kontostand auf dem persönlichen Konto, und das Telefon wird nicht gesperrt. Natürlich keine schlauen „Credits“ verbunden, ohne zu fragen, habe ich nachgesehen. Diesmal ist die Fehlerquelle mit bloßem Auge sichtbar: Nach der Spalte „Saldo vom 19. November 2008“ zu urteilen, hat das System zu einem unglücklichen Zeitpunkt im letzten oder vorigen Jahr beschlossen, den Saldo auf der persönlichen Seite zu berücksichtigen Konto gleich Null. In der Tat, warum Geld umsonst auf einer SIM-Karte aufbewahren, die nicht verwendet wird? Der Trick besteht darin, dass in nicht so seltenen Fällen der Desynchronisierung des Kontostands die Nummer auf dem Konto als wahr angesehen wird und wir nach Beseitigung des Fehlers zu dieser Zahl kommen. Ich bin also gespannt, wie dieses kleine Intra-Billing-Abenteuer enden wird.

Über die arme Asya und die "bösen Onkel" von ICQ

Der jüngste einstimmige "Fall" aller alternativen ICQ-Kunden wurde in Online-Veröffentlichungen ausführlich diskutiert, es besteht keine Notwendigkeit, ihn zu wiederholen. Alle Benutzer der "falschen" Clients erhielten eine Nachricht von der Nummer "1" über die Notwendigkeit, zur offiziellen Version des Programms zu wechseln. Es ist den Entwicklern von QIP und anderen Programmen zu verdanken, dass sie das Problem in weniger als einem Tag gelöst und aktualisierte Versionen ihrer Clients veröffentlicht haben. Und drei Tage später legte ICQ die nutzlose Keule beiseite und die alten Versionen alternativer Clients funktionierten wieder. Die Frage ist, wie lange?

Ich möchte nicht in eine Diskussion über die moralischen, finanziellen und anderen Aspekte der Veranstaltung verfallen. Am Ende steht ein beliebter und „beworbener“ Dienst, dessen legitime Eigentümer ihre Einnahmen aus dem Anzeigen von Anzeigen erzielen möchten. Und Rambler will es wahrscheinlich auch. Und stellen Sie sich vor, ich verstehe sie sehr gut und bin durchaus bereit, ein paar vernünftige Rubel für den notwendigen und nützlichen Service zu zahlen. Ich verstehe, dass es schwierig ist, das Anzeigen von Anzeigen auf einem mobilen Client zu organisieren, und in diesem Fall ist es logisch, echtes Geld für das "Untersehen" von Bannern zu verlangen.

Das Problem ist, dass es nichts katastrophales zu zahlen gibt. Ich habe die offizielle Website sorgfältig nach zumindest etwas gesucht, das für die Verwendung auf einem mobilen Gerät geeignet ist, bis ich es gefunden habe. Was vorhanden ist, dürfte kaum passen und sieht eher nach speziellen Operator-Versionen aus. Zu Versuchszwecken habe ich sogar versucht, die offizielle Online-Version des ICQ-Clients auf meinem Smartphone zu starten, aber es hat nicht funktioniert. Der Server hat eine bestimmte Version des Adobe-Plugins angefordert, die auf der Entwickler-Website für mein Smartphone-Modell nicht verfügbar war.

Sie können natürlich auf den Ruinen von Gorbushkin nach einem antiken Simens S55 und einem freigeschalteten o2-Betreibermodell suchen, wenn ich mich nicht irre. Aber das wird schon gesetzestreuer Extremismus jenseits der Grenzen der Vernunft sein. Welche anderen Optionen, um den Eigentümern des Dienstes zu gefallen? Es scheint, dass der Apple Store einen offiziellen ICQ-Client speziell für das IPhone hat, aber der Kauf für mobiles ICQ ist eindeutig „nicht mein“ Gerät? Darüber hinaus ist der Kunde nach den Bewertungen nicht der erfolgreichste. Es weiß nicht, wie es im Hintergrund arbeiten soll und fliegt bei jedem eingehenden Anruf oder jeder SMS aus dem Netz, es ist nicht freundlich mit der russischen Sprache usw. Obwohl ich es nicht persönlich getestet habe. Jedenfalls konnte ich nichts „offizielles“ für meine Telefone finden, daher sieht die Situation nach einer Pattsituation aus. Ich bin sogar bereit, Strafmaßnahmen zum Schutz des geistigen Eigentums zuzustimmen, aber in Ermangelung rechtlicher Alternativen sieht die Position nicht sehr konstruktiv aus.